Freitag, 26. November 2010

Advent, Advent und allerlei weihnachtlicher Zauber

Nun ist doch wirklich übermorgen schon der erste Advent. Meine gesamte Familie freut sich wie jeder Jahr schon sehr darauf. Auch wenn der größte Teil der Kinder schon erwachsen ist - im Advent werden wir alle wieder zu Kindern.
Mein Kind in mir hatte letzte Woche ein Highlight-Erlebnis. Ich habe als Kind ein Buch gelesen, das bereits meine Mutter als Kind gelesen hatte."Susi Sausewind" von Greta Steffens. Es handelt von einem Mädchen, das in Dänemark am Strand lebt. Der Vater ist Förster und sie erlebt so allerlei Abenteuer. Was mir von diesen Büchern aber unbedingt im Gedächtnis geblieben ist, ist dass dieses Mädchen von seiner Mutter ein Wunderknäuel Wolle zu Weihnachten geschenkt bekam, das während sie strickte viele kleine Geschenke enthüllt, die im Knäuel eingewickelt waren. Das fand ich als Mädchen, das damals bereits strickte super toll. Nun als Erwachsene habe ich in den verschiedenen Blogs bereits gesehen, dass solche Knäuel als Geschenke gebastelt und weitergegeben werden. Aber da ich ja noch nicht so lange in der Bloggerwelt unterwegs bin, hat mir so etwas Schönes noch niemand geschenkt. Nun entdeckte ich bei 100Farbspiele das Weihnachtsknäuel. Es ist ein Knäuel Wolle, das liebevoll beim Wicklen mit Kleinigkeiten bestückt ist. Und ich habe mir gleich zwei davon bestellt. Eins natürlich für mich und eins zum Verschenken für eine liebe Freundin. Das ist soooo toll, wenn beim Abstricken die plötzlich Kleinigkeiten  aus dem Knäuel purzeln. Frau Farbspiele "VIELEN DANK" - Du hast eine "alte" Frau glücklich gemacht und ihr einen Kindheitstraum erfüllt. Heute habe ich dann übrigens gesehen, das man das eigentlich als einmalige Aktion gedacht Knäuel jetzt doch auch bei 100Farbspiele bestellen kann. Ich denke, das werde ich noch das ein oder andere Mal nutzen, um anderen Strickerinnnen eine Freude zu machen. Für alle, die Spass daran haben, hier ist der Link: Zauberhaft gefüllte Wollknäule


Außerdem habe ich euch meinen von mir dekorierten Adventskranz mal fotografiert. Er steht seit vorgestern in meinem Wohnzimmer und wartet auf seinen ersten Einsatz am Sonntag bei Stollen und Tee.
 So wünsche ich Euch nun einen gesegneten ersten Advent. nehmt Euch Zeit für Schönes - dafür ist der Advent da.

Montag, 22. November 2010

Heute mal was für die Seele

 Ich bin nicht wirklich ein Nena-Fan, aber dieses Lied ist wirklich das Schönsten, was ich seit langem gehört habe. Gestern in Herford habe ich darüber eine Predigt gehalten. Die Gottesdienstbesucher, die etwas offener für moderne Formen sind, waren begeistert. Die traditionellen waren wohl eher etwas geschockt.
Als ich das Lied das erste Mal gehört habe, dachte ich, es sei ein Liebeslied für einen Mann in ihrem Leben. Dann aber gab Nena ein Interview in WDR 2 und dort erzählte sie, dieses Lied sei ihr Liebeslied an GOTT. Das hat mich tief beeindruckt. Ich habe Nenas Konzert auf dem ökumenischen Kirchentag besucht und dort hat sie auf der Bühne auch noch mal ein paar bewegende Worte über ihr Leben und ihren Glauben gefunden. Wirklich beeindruckend. So kam ich auf die Idee einen Gottesdienst zum Thema "Lebenslieder" zu machen. Die Predigt endete mit der Frage :"Wie klingt denn wohl Dein Lebenslied?".
In diesem Sinne - genießt die Musik und eine schöne Woche Euch allen.
Das Lied könnt ihr hier hören: