Sonntag, 11. März 2012

2 Paar Socken und eine schwierige Frage

Fangen wir mit den Socken an:
Fertig
Socken für meinen Jüngsten nach eigenem Muster.
Wolle von Tausendschön  Färbung "Südsee".
Okay, die sind wirklich sehr bunt. Aber mein Pubertier mag sie, und as ist ja die Hauptsache.

Dann habe ich noch ein Ufo ausgegraben und es ist auch schon fast fertig:
Socken für mich
Größe 41
Muster "Paraphernalia"
Wolle "Wollmeise Farbe Pistazie" gut abgelagert.
Wird Zeit, dass die fertig werden.

Ja und dann habe ich noch eine schwierige Frage zu klären. Vielleicht könnt Ihr mir ja helfen.
Meine Mutter hat sich von mir im letzten Jahr zu Weihnachten eine Jacke gewünscht. Als sie sich die Jacke wünschte war sie schon sehr krank (Bauchspeicheldrüsenkrebs) und wir beide dachten, es wäre sc hön, wenn sie den Winter über eine kuschelige Strickjacke hätte. Leider hat sie aber die Fertigstellung der Jacke nicht mehr überlebt. Sie starb vor 3 Monaten am 10.12.2011. Meine Schwester und ich dachten nun, es wäre schön, wenn ich die Jacke aufribbeln und in meiner Größe stricken würde, dann hätte ich doch eine schöne Erinenrung an meine Mutter. Also habe ich Wolle nachbestellt und angefangen. Und je weiter ich komme, um so mehr merke ich, dass es nicht geht. Ich kann die Jacke nicht tragen, die eigentlich für meine Ma bestimmt war. Ja, ich kann sie noch nicht einmal stricken. Trotzdem ist die Wolle natürlich da und es ist wirklich schöne blaue Donegal Tweed Wolle. Ich weiss, dass meine Ma es gewollt hätte, dass ich sie trage. Nun überlege ich, ob es besser ist, mit der Fertigstellung der Jacke zu warten. Vielleicht ist es einfach zu früh. Oder ob es besser ist einfach ein anderes Muster zu nehmen. Dann ist der Zusammenhang nicht so eng. Ich weiss nicht was ich tun soll. Vielleicht könnt Ihr mir ja raten.Und wenn Ihr findet, ich solle ein anderes Muster stricken, vielleicht könnt Ihr mir ja eins empfehlen. Es geht übrigens um die Strickjacke aus der Landlust aus dem letzten Jahr. Ich glaube aus September...Es ist eine Tweed-Zopfmusterjacke.
Euch eine schöne Woche und viel Zeit zum Stricken in der Sonne.

Kommentare:

  1. Hallo Uelle!

    Zunächst mal: Deine Socken sind klasse!

    Und die Jacke: Naja - ich würde erstmal etwas Zeit vergehen lassen, es ist ja noch nicht lange her. Und dann laß' einfach Deinen Bauch entscheiden. Höre auf Dein Herz und Dein Gefühl! Ich denke nicht, daß Dir ein anderes Muster helfen wird. Vielleicht strickst Du ja auch etwas ganz anderes aus der Wolle. Die Wolle bleibt ja die selbe. Ich denke, man kann jetzt schlecht einen Rat geben, denn nur Du steckst in Deiner Haut!

    Einen schönen Sonntag noch (wink mal 'rüber, ist ja nicht weit),
    Sammy

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Uelle,
    es ist zu früh, so schreibst du - und gibst damit selber die Antwort. Deine Mutter würde wollen, dass es dir gut geht, dass sich in dir der Schmerz in gute Erinnerung verwandelt... Solange das noch nicht geschehen ist, wird dich wohl jede Masche schmerzen. Welche Möglichkeiten du hast? Die Wolle liegen lassen und irgendwann diese Jacke stricken... oder was anderes .... die Wolle verschenken... bewusstes Halten und Erinnern oder auch bewusstes Trennen... beides ist eine Möglichkeit und beides ist gut. Nicht gut ist, wenn du dich zu irgendetwas zwingst. Weder zum Festhalten noch zum Loslassen.
    Alles Liebe und Gute
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Uelle,

    deine grünen Socken sind ein Traum! Allein die Farbewahl und dnan auch noch diese wundervollen Zöpfe :)

    Wegen des Art Yarns, schreibe mich am besten unter: mail(at)kimari.de an. Ich freue mich drauf :)

    Wollige und sonnige Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ulrike,
    ich finde, du solltest diese und keine andere Jacke stricken, weil dieses Teil dann für immer die Verbindung zu deiner Mutter darstellt. Aber: Die Tatsache, dass du diese Jacke momentan nicht stricken kannst, zeigt, dass du noch mehr Abstand zum Tod deiner Mutter benötigst.Warte daher ruhig noch ein paar Monate,und vielleicht macht es dann irgendwann "klick" und du strickst die Jacke! Gib ihr wenigstens eine Chance, du schreibst ja selbst, dass es deine Mutter so gewollt hätte! Fühl dich umarmt, Grüße aus Köln von Martina

    AntwortenLöschen